STARTSEITE    |    INTRANET    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM
Start   |   Die Ausgrabung   |   Angegliederte Projekte   |   Das Projekt   |   Veröffentlichungen   |   Unterstützen
navigation
   
   
   
 
   
   

Berlin

pdf   Text als PDF     

In Berlin ist das Projekt Tell Schech Hamad in dem Forschungsgebäude des Instituts für Vorderasiatische Archäologie, Gelfertstraße 45, 14195 Berlin Dahlem, angesiedelt. Alle maßgeblichen Arbeiten und Planungen nehmen von dort aus Gestalt an.

Sie können uns gern in unseren Räumen besuchen. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit dem Projektleiter.

Grabungshaus am Tell Schech Hamad

Für die Arbeiten vor Ort steht ein festes Grabungshaus zur Verfügung. Es wurde sukzessive ab 1980 in lokalem Stil und in der örtlich zu der Zeit vorherrschenden Technik des Bruchsteinmauerwerks errichtet und ist in seinem Grundriss einem babylonischen Hofhaus nachempfunden.

Luftbild Grabungshaus

Um einen zentralen Hof liegen die meisten der 12 Schlafräume sowie der Saal für die archäologische und architektonische Dokumentation. Von ihm ausgehend sind in den vier Kardinalrichtungen je ein weiterer Hof zugänglich, die unterschiedlichen Funktionsbereichen zugeordnet sind: Im SO liegt der Hof mit den Bad- und Sanitäranlagen, im NO der Küchenhof, dazwischen der Ess- / Aufenthaltsraum; im SW sind der Werkhof und im NW der archäologische Arbeitshof mit Räumen für Kleinfundregistratur, Zeichner, Restaurator und Photograph angesiedelt. Die regelmäßigen Arbeitsbesprechungen finden auf einer Terrasse in dem begrünten Zentralhof statt.

Da die Kampagnen für gewöhnlich in den heißen Sommermonaten stattfinden, ist ein bescheidenes Maß an funktionaler Ausstattung notwendig. Haus und Ausstattung bedürfen der ständigen Erhaltungs- und gelegentlichen Erneuerungsmaßnahmen. Zu dem Komplex des Grabungshauses gehören ferner ein Generatorhaus, eine Wasseraufbereitungsanlage, drei Scherbenmagazine sowie ein Garten.

Museum Deir az-Zor

Alle Funde der Ausgrabung wurden und werden am Ende einer jeden Kampagne in das Museum der 70 km entfernt gelegenen Provinzhauptstadt Deir-az-Zor eingeliefert. Das neu errichtete Gebäude wurde 1996 eröffnet. Die ständige Ausstellung ist chronologisch gegliedert und enthält zahlreiche Objekte aus der Ausgrabung Tell Schech Hamad (vgl. den Katalog: H. Kühne, D. Bonatz, A. Mahmoud, Rivers and Steppes [1998]). Im Souterrain des Gebäudes sind alle Objekte, mit Ausnahme der Scherben, magaziniert.

 

© Tell Schech Hamad Projekt - erstellt von datalino 2008

Bildtitel nachtragen

Magazinraum im Museum in Deir az-Zor

Bild erweitern

 

 

 

Bildergalerie

Grabungshaus (12 Bilder)

Bildergalerie ansehen

 

 

 

Aktuelles

» Der Bürgerkrieg in Syrien.

» Berliner Tagesspiegel am 22.2.2014: Syrische Geschichte in Scherben - 35 Jahre Forschung in Tell Schech Hamad.

» FU campus.leben am 2.4.2014: Syrische Geschichte in Scherben - 35 Jahre Forschung in Tell Schech Hamad.

» Bauwerkserhaltung 2008-2010

NEU: "Berichte der Ausgrabung Tell Schech Hamad / Dur-Katlimmu" (BATSH)

Die Bände 11 (2013) und 13 (2010 und 2013) sind erschienen.

[mehr...]

[Übersicht der aktuellen Publikationen]

 

Start

Die Ausgrabung

Angegliederte Projete

Das Projekt

Veröffentlichungen

Unterstützen